Wir sind gut zu Vögeln

Verdammt, der Herr Dr. Trapp vom Landesbund für Vogelschutz hat in dem Vogelmonitoring, welches uns als Auflage für die Durchführung des Festivals im Wittelsbacher Park angeordnet wurde, gar nicht so tolle Sachen reingeschrieben:

„Der Landesbund für Vogelschutz führte in Abstimmung mit der UNB im Zeitraum von März bis Juni 2016 ein sog. Vogelmonitoring für den Wittelsbacher Park durch. Als wesentliche Erkenntnisse daraus ist zu verzeichnen, dass der Wittelsbacher Park eine enorme Vielfalt an Brutvögeln aufweist, dass diese Vogelarten sich auf den „Normalbetrieb“ der Naherholungsnutzung wohl gut eingestellt und mit den davon ausgehenden Störungen arrangiert haben, dass hingegen die aus der außergewöhnlichen Großveranstaltung „Modularfestival“ resultierenden Auswirkungen gravierende Störungen bei der Jungenaufzucht der Brutvögel bewirkt haben können, dies aber letztendlich nicht nachweisbar ist.
Der Gutachter schreibt: „Gravierende Störungen bei der Fütterung während der 3 Tage Modular können nicht ausgeschlossen, aber auch nicht bewiesen werden. Einfache Abhilfe wäre, die Veranstaltung auf einen Termin außerhalb der Brutzeit (etwa ab Mitte Juli) zu legen.“ Es wurde auch zum Ausdruck gebracht, dass eine großzügigere und wirkungsvolle Abgrenzung störungsempfindlicher Gehölzbereiche sinnvoll gewesen wäre.
Zusammenfassend ist festzuhalten, dass durch das Vogelmonitoring des Landesbunds für Vogelschutz zwar keine absoluten k. o. – Kriterien festgestellt werden konnten, dass jedoch die dringende Empfehlung ausgesprochen wurde, für die kommenden Jahre geeignetere Veranstaltungsorte für Großveranstaltungen verfügbar zu machen. Insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass aus ornithologischer Sicht eine Ausweitung der Besucherzahlen nicht für tragfähig gehalten wird und der Veranstaltungszeitraum während der Vogelbrutzeit als denkbar schlecht eingestuft wird.“

Weil das ja für uns nicht so vorteilhaft klingt und eigentlich dazu führen könnte, dass wir nie mehr den Park kaputtmachen dürfen, haben wir bei der Stadtzeitung, bei RT1, bei der Augsburger Allgemeinen, der DAZ und allen anderen Medien angerufen und gesagt, dass die bloß nicht schreiben sollen, dass der Herr Dr. Trapp die Empfehlung ausgesprochen hat, geeignetere Orte für Großveranstaltungen zur Verfügung zu stellen, was die auch alle schön verschwiegen haben. Und bei Wikipedia haben wir uns dann auch was einfallen lassen, damit alle glauben, dass wir gut zu Vögeln sind:

„Ein Vogel-Monitoring ergab, dass die im Park nistenden Vögel nicht in Mitleidenschaft gezogen wurden.“

Modular WikiScreenshot: Wikipedia

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu „Wir sind gut zu Vögeln“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s